Oxy-fuel beheizte Schmelzwannen

Bei sogenannten oxy-fuel beheizten Wannen wird der verwendete Brennstoff (meist Erdgas) nicht mit Luft verbrannt, sondern mit reinem Sauerstoff. Ein Argument für die Entwicklung dieser Technik war die Reduzierung der Abgasmenge und die Vermeidung von Stickoxiden. 1996 wurde von JSJ die weltweit erste oxy-fuel beheizte Wanne für Borosilikat Glas konstruiert, gebaut und an den Kunden Telux in Weisswasser übergeben. Seit dem hat JSJ die oxy-fuel Technologie kontinuierlich verbessert und weltweit eine ganze Reihe weiterer Schmelzwannen mit oxy-fuel Beheizung für die verschiedensten Glaszusammensetzungen erfolgreich in Betrieb genommen.

Neben der Verbesserung der Abgasqualität führen heute eine ganze Reihe weiterer Argumente zur raschen Verbreitung der oxy-fuel Technologie:

  • Hohe Glasqualität
  • Signifikante Einsparungen bei Energie- und Betriebskosten
  • Geringere Investitionskosten im Vergleich zu konventionellen Schmelzwannen
  • Einfacher und sicher Betrieb

Oxy-fuel beheizte Wannen sind Stand der Technik für:

  • Solar Glas
  • Display und Cover Gläser
  • Borosilikat Gläser
  • Hochwertiges Kalk-Natron Glas
  • Glas-Keramik
  • Faser-Gläser